!!!
Liebe Autoren und Verlage,
zurzeit bin ich mit Rezensions-Bücher ausgebucht und bitte um eine Pause.
Sprich, ich nehme erst mal keine neuen Anfragen an.
Wenn ich wieder Platz habe, werde ich diesen Text löschen.
Vielen Dank für Euer Verständnis und natürlich auch das ich Eure Bücherlesen darf
!!!

Dienstag, 14. November 2017

🏠 Blog-Nachbarn - 13



Hallo ihr Lieben!
Auch heute doch wieder mit einem Tag Verspätung stelle ich euch einen neuen Blog-Nachbarn vor.
Heute extra spannend, da sie nicht nur eine Bloggerin, sondern auch noch Autorin ist.

Was mir aber bis jetzt aufgefallen ist, ich hab nur weibliche Blog-Nachbarn ..... was los mit euch männlichen Blogger?
Traut ihr euch nicht oder wohne ich in einem echten Weiberdorf? 😂
Also traut euch, hier ist jeder willkommen!
Wer mehr wissen will, kann gerne mal HIER schauen - oder schreibt dort in den Kommentaren und per Mail könnt ihr mich auch unter:
BW_Suhani(at)gmx.net erreichen.

Jetzt aber erst einmal zu meiner heutigen Nachbarin:

Samstag, 11. November 2017

📑 Exoplanet – Mission Kepler-438 B - von Armin Weber

Klappentext:


Ein packendes Weltraumabenteuer um künstliche Intelligenz, Genforschung und Teleportation. Seien Sie dabei und reisen Sie mit!

Im Jahr 2105 regiert auf der Erde eine Computer-Diktatur, die weltweit unter dem Namen Nummer 2 bekannt ist. Mit 100 Millionen Kampfrobotern herrscht sie über die letzten Reste der Menschheit, die auf der Erde nur noch für kurze Zeit geduldet sind. Nummer 2 legt daher ein Programm auf, das die baldige Entvölkerung der Erde zum Ziel hat.
Unter anderem wird deshalb auf dem Saturnmond Titan die erste Teleportation eines Menschen vorbereitet. Ziel der Mission: Ein erdähnlicher Exoplanet mir der Bezeichnung Kepler 438-b. Wenn alles nach Plan verläuft, soll dort bald eine menschliche Kolonie gegründet werden.
Auf Titans Forschungsstation Apache One arbeitet der Informatiker John Satcher zusammen mit dm US-Marine William Leery verdeckt gegen Nummer 2. Sie tritt dort auf in Form von Robotern und bedeutet für die Männer eine ständige Gefahr. Sie entscheidet auch, wer nach Kepler 438-b teleportiert werden soll.
Unter dem Befehl von Nummer 2 wird ein Mann aus der fünfköpfigen Crew zur Teleportation gezwungen. Doch diese verläuft ganz anders als erwartet. Was die Männer dabei erleben, gerät zur größten Gefahr – aber auch zur erhebensten Erfahrung ihres Lebens …

Sonntag, 5. November 2017

🎓 "Geklaute" TAGs #1

Hallo Leute,
ja ich lebe noch und wie schon angekündigt gibt es heute einen geklauten TAG von mir beantwortet.
Wann der nächste kommen wird weiß ich nicht, denn auch hier werde ich meinem Motto "regelmäßig unregelmäßig" treu bleiben.
Ich werde jeweils die Seite verlinken, auf der ich den jeweiligen TAG gefunden habe. Das muss nicht bedeuten, das es auch die "Urheberseite" ist. Die werdet ihr dann auf der von mir verlinkten Seite finden.
Heute hab ich mir einen TAG rausgesucht, der euch mal ein paar Fakten von mir und meiner "Büchermacke" zeigen soll.
Gefunden habe ich diesen TAG bei Lisa's Blog Träumen von Büchern.

Und los gehts!

Samstag, 14. Oktober 2017

🏠 Blog-Nachbarn - 12


Hallo zusammen,
mit einem Tag Verspätung stelle ich euch heute einen weiteren Blog-Nachbarn vor.
Sorry Daggi, aber ich habe es nicht eher geschafft!

Vielen Dank auch an die, die sich noch bei mir gemeldet haben und somit geht meine Aktion die nächsten Monate erstmal weiter, worüber ich mich sehr freue.
Wer auch noch Lust hat mitzumachen, der kann mir am Ende im Kommentarfeld entweder seine Mail-Adresse da lassen, oder schreibt mir gleich unter:

suhanis_buecher(at)gmx.net

eine Nachricht.
Ich freu mich!


Heute stelle ich euch Daggi von Daggis Welt vor, die schon länger meine Blognachbarin ist, da ihr Blog einer der ersten war, den ich mit meinem Blog verfolge. :)

Mittwoch, 11. Oktober 2017

📑 Seeblick kostet extra - von Christiane Kördel

Klappentext:

Eine Bodensee Krimikomödie

Ein humorvoller Krimi, spritzig, romantisch und absurd.
Kopfkino und gute Laune aus und in Konstanz am Bodensee.

Wenn der Drahtzieher des letzten Mordes freikommt und wenig später der leitende Kripoermittler tot im Gartenhaus liegt, kann das kein Zufall sein. Ines Fox wittert die Chance, ihren persönlichen Moriarty endlich hinter Gitter zu bringen. Allerdings hat sie mit Irrungen in Liebesdingen und Chaoswellen zu kämpfen, die gegen Konstanz branden. Als die Imperia, das Wahrzeichen, erschlagen und Ines samt Einwohnerschaft verflucht wird, soll sie die Stadt verlassen. Doch Ines trotzt. Wie lange noch? Und zu welchem Preis? Ihre außerkörperlichen Erfahrungen, im ersten Teil „Seezeichen13“ hilfreich, haben Fehlzündungen. Ja, hier ist rein gar nichts ernst zu nehmen.

Der zweite Fall er Ines Fox, locker mir Freude am Wortwitz erzählt.
Ein Krimi, der sich nicht immer wie einer anfühlt.
Die ideale Urlaubslektüre